Anleitung / Handbuch


Allgemein



Der Repeater hat den für 70cm-Einstiege üblichen Anhang „B“ an der 8.Stelle.
Die 8. Stelle im YOUR (UR) Call gibt das verwendete Modul, d.h.
A = 23cm, B = 70cm, C = 2m an.

! Callsign-Routing ist zu und von DB0ST immer möglich und sollte dem Refletor vorgezogen werden !

DB0ST B

Der Repeater DB0ST verwendet für Sprache das Modul B (70cm)

DB0ST G

Das Gateway hat den üblichen Anhang „G“ an der 8. Stelle und erlaubt
den Zugriff auf alle im weltweiten Netz bekannten Stationen.

Eine einmalige Registrierung ist für US-Trust Verbindungen notwendig. - Fragt eure SysOps.

DB0ST E

Dies ist der Echo-Service, wie er von Echolink sicher einigen bekannt ist (dort Nodenummer 9999).
An diese Adresse gerichtete Aussendungen werden aufgezeichnet und anschliessend zurückgesendet.
Dies erlaubt die Kontrolle der eigenen Aussendung.

UR:  DB0ST   E
RP1: DB0ST   B
RP2: DB0ST   G


Nach Abschluss der Tests bitte UR wieder auf CQCQCQ setzen!




Reflectoren
Bitte darauf achten welchen Reflector man nutzen möchte. Die Bedienung unterscheidet sich entsprechend!



US-Trust

  • Link aufbauen


z.B. REF006D

Verbindungsaufbau zu Reflektor REF006 Modul D allgemein: REFXXXYL

  1. mit dem zu verlinkenden 6-stelligen Reflektornamen in REFXXX
  2. dem zu verlinkenden Modul in Y (das muss die 7. Stelle sein!)
  3. einem „L“ an 8. Stelle, was den Befehl „Link“ repräsentiert.


  UR:  REF006DL
  RP1: DB0ST  B
  RP2: DB0ST  G


Nach der erfolgreichen Ausführung bitte UR sofort wieder auf CQCQCQ setzen!

Am Ende des QSOs den Link bitte wieder trennen!

  • Link trennen


U an 8. Stelle

Das „U“ an 8. Stelle des Rufzeichenfeldes steht für „Unlink“, die Verbindung wird getrennt.
Vor dem ““ müssen 7 Leerzeichen stehen und nur das U an 8. Stelle!.
Diese Form trennt alle bestehenden Links zu Gateways und Reflektoren.

UR:  _______U
RP1: DB0ST  B
RP2: DB0ST  G


Nach der erfolgreichen Ausführung bitte UR sofort wieder auf CQCQCQ setzen!




XReflector

  • Link aufbauen


z.B. XRF010 Verbindungsaufbau zum X-Reflektor XRF010 Modul B allgemein: XRFXXXYM

  1. mit dem zu verlinkenden 6-stelligen Reflektornamen in XRFXXX
  2. dem zu verlinkenden Modul in Y (das muss die 7. Stelle sein!)
  3. einem „M“ an 8. Stelle, was den Befehl „Link“ repräsentiert.


  UR:  XRF010BM
  RP1: DB0ST  B
  RP2: DB0ST  G


Nach der erfolgreichen Ausführung bitte UR sofort wieder auf CQCQCQ setzen!
Bitte beachten: Diese Funktion ist KEIN STANDARD, sondern speziell für DB0ST.
Normalerweise linken DPlus-Gateways nicht an X-Reflektoren.

Am Ende des QSOs den Link bitte wieder trennen!

  • Link trennen


N an 8. Stelle

Das „N“ an 8. Stelle des Rufzeichenfeldes steht für „Unlink“, die Verbindung wird getrennt.
Vor dem ““ müssen 7 Leerzeichen stehen und nur das N an 8. Stelle!.
Diese Form trennt alle bestehenden Links zu XReflektoren.

UR:  _______N
RP1: DB0ST  B
RP2: DB0ST  G

Nach der erfolgreichen Ausführung bitte UR sofort wieder auf CQCQCQ setzen!




DPRS

GPS-Positionen, die über „DB0ST G“ adressiert werden, werden über das T2-APRS-Server
Netzwerk ins Internet übertragen. Hier die notwendigen Einstellungen:

UR:  CQCQCQ
RP1: DB0ST  B
RP2: DB0ST  G

IC92: DV-SET-Mode → GPS TX Mode → GPS-A Dienste





Anleitung von DH8TOM übernommen und modifiziert

 
anleitung.txt · Zuletzt geändert: 2011/10/22 21:25 von dl5sfi
Recent changes RSS feed Creative Commons License Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki
Drupal Garland Theme for Dokuwiki